Wer sind wir und was treibt uns an?

Wir sind eine Familie, die es – über verschiedene Umwege – geschafft hat, dauerhaft Gewicht zu verlieren.

Wir haben beschlossen, unsere Erfahrungen zu teilen und damit möglichst vielen Menschen unnötige Mühen und Enttäuschungen zu ersparen und haben dafür diffliving.com ins Leben gerufen.

Wir sind keine Ernährungsberater, keine Ärzte – alles, was wir hier wiedergeben, haben wir uns erlesen, angeschaut (Vorträge, Videos etc.) und selbst ausprobiert. Wir können guten Gewissens sagen, dass es in den Weiten des Internets und des Buchmarktes für ziemlich jede Form der Ernährung Befürworter und Gegner gibt. Interessant sind vor allem Studien die zu bestimmten Ergebnisse kommen und daraus mehr oder minder valide Rückschlüsse ziehen.

So haben wir gelernt, dass die wichtigste Information einer Studie die ist, wer die Studie finanziert hat. Nur so lässt sich das Ergebnis richtig einordnen. Gleiches gilt für sonstige gesprochene und geschriebene Beiträge zu Ernährung. Inwiefern Ernährungsempfehlungen von DGE, AHA und dergleichen kompetent oder neutral sind, sollte jeder für sich selbst entscheiden.

Alles in Allem muss jeder mit seinem eigenen Verstand entscheiden, welche Informationen und Empfehlungen logisch und sinnvoll sind und welche möglicherweise andere Interessen verfolgen. Oder wie Immanuel Kant es sagte:

„Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Wie ernähren wir uns?

Unser Verstand hat uns nach Bewertung unseres bisherigen Wissens davon überzeigt, uns möglichst natürlich zu ernähren mit ausschließlich unverarbeiteten Lebensmitteln (das sogenannte Clean-Eating). Schaffen wir das zu 100%? Nein. Wir sind uns bewusst, dass wir im Spagat zwischen Gesundheit und Genuß ab und an Kompromisse eingehen müssen. Bleiben diese die Ausnahme, kann der Körper das in der Regel sehr gut kompensieren.
 
Wir ernähren uns also fast ausschließlich „Clean“ und zum Teil vegetarisch (ethische Gründe).
Quasi niemals essen wir raffinierte Kohlenhydrate und sind auch generell bei Kohlenhydraten sehr sparsam – phasenweise ernähren wir uns ketogen. Unsere Nahrung hat einen hohen Anteil an gesunden, natürlichen Fetten (z. B. aus Nüssen und Olivenöl).
 
Zusätzlich achten wir darauf, dass wir mindestens 14, meist 16, manchmal sogar 18 oder gar 20 Stunden NICHTS zu uns nehmen. Aber auch hiervon gibt es regelmäßig Ausnahmen, die unser Körper uns aber verzeiht.
Dachten Sie gerade: „Das klingt aber sehr nach Intervall-Fasten“? Stimmt, das ist es natürlich auch. Wir verstehen es aber eher als „artgerechte Ernährung“, da der Mensch seinen Körper erst seit ein paar Jahrzehnten quasi konstant mit Nahrung lädt.
 

Warum ernähren wir uns so?

Auf dem Weg, 30 kg und mehr zu verlieren, haben wir verschiedene Dinge ausprobiert. Wir haben viel gelesen, viele Vorträge gehört. Wir haben mit Ärzten, Ernährungsberatern und Personal Trainern gesprochen. Unsere aktuelle Ernährung ist das Ergebnis aus all dieser Erfahrung.

Dies steht zwar im deutlichen Widerspruch zu aktuellen Ernährungsempfehlungen der DGE. Uns hat aber zum Einen überzeugt, dass diese Ernährung sehr nah an das herankommt, was wohl unsere Vorfahren gegessen haben, die nicht in den zweifelhaften Genuss industrieller Nahrung gekommen sind.

Zum Anderen ganz einfach deshalb, weil es funktioniert. Wir wiegen nichts ab, wir zählen nichts und halten doch nach unzähligen JoJo-Bewegungen zuvor unser Gewicht und reduzieren es sogar noch weiter.

Braucht es keinen Willen und Disziplin?

Ein eindeutiges Jein. Auf verarbeitete Lebensmittel zu verzichten ist schwer und gerade der Anfang wird eine Herausforderung sein. Nicht nur Zucker macht süchtig – auch viele andere Zusatzstoffe sorgen dafür, dass wir immer wieder zu den krank machenden Nahrungsmitteln greifen. Die Industrie hat dafür gesorgt, dass der Weg zurück zu einer natürlichen Ernährung nicht zu einfach ist.

Ist die „Entzugsphase“ aber einmal überwunden, läuft es aus unserer Erfahrung von alleine. Wir schränken uns nicht ein, vermissen nichts und hungern niemals – ganz im Gegenteil.

Alles andere würde auch ganz simpel nicht funktionieren – kein Mensch kann sich dauerhaft so disziplinieren.

Falls Sie diffliving.com nicht nutzen, aber trotzdem abnehmen und/oder gesünder leben möchten, empfehlen wir Ihnen folgendes Buch zu kaufen: „Die Schlankformel“ von Dr. Jason Fung (am besten bei der Buchhandlung um die Ecke).